Projektbeschreibung


Das durch das EU-Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ geförderte Projekt „European Union – common past, present and future for you (EUcom4U)“ befasst sich mit Ereignissen der europäischen Geschichte des 20. Jh.
Ziel ist es, Teilnehmende den in sechs Partnerländern des Projekts mit wichtigen Ereignissen und Jahrestagen vertraut zu machen und sie für die Geschichte der EU und die unterschiedlichen Wahrnehmungen und Auffassungen in den Ländern zu sensibilisieren.
Fünf internationale Workshops und eine Abschlusskonferenz behandeln jeweils ein Ereignis der europäischen Geschichte, beleuchten die unterschiedlichen Wahrnehmungen in den einzelnen Ländern und diskutieren deren Bedeutung auch für unser heutiges Zusammenleben.
Im Rahmen der Projektlaufzeit finden internationale Workshops zu folgenden Ereignissen der europäischen Geschichte statt:
1948 – Der Haager Kongress
1957 – Der Vertrag von Rom und der Beginn der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft
1979 – Die ersten Wahlen zum Europäischen Parlament
1990 – Die Wiedervereinigung Deutschlands
2004 – 15 Jahre Osterweiterung der EU
2000 – Proklamation der EU Charta der Grundrechte

Laufzeit: Oktober 2019 – März 2021
Projektsprache: Englisch
Projektpartner:
- European Information Center, Veliko Tarnovo, Bulgarien (Koordinator)
- Fundacion Altius Francisco de Vitoria, Madrid, Spanien
- Vilnius Business College, Vilnius, Litauen
- AE2O – Associação para a Educação de Segunda Oportunidade, Porto, Portugal
- UNESCO Chair in Bioethics and Human Rights, Rom, Italien
- BBAG e.V., Potsdam, Deutschland
Offizielle Website des Projektes (auf Englisch): https://www.eucom4u.eu/
Das Projekt wird gefördert durch das Programm Europa für Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union.