A k t u e l l e    Informationen

12.08.2017

Höfefest in Brandenburg - 19. August 2017, Start 14:00 Uhr

Urlaub in Estland - für einen Tag!

Wie jedes Jahr lädt die BBAG auch im Rahmen dieses Höfefests dazu ein, auf die Reise zu gehen in ein europäisches Land. Entscheidend für die Auswahl ist die jeweilige Ratspräsidentschaft in der Europäischen Union. So laden wir unsere Gäste in diesem Jahr ein, mit uns auf unserem wunderschönen Hof neben der Gotthardtkirche einen Blick nach Estland zu werfen.
Das kleine Land an der Ostsee wurde zwar nie mehr als von eineinhalb Millionen Menschen bevölkert. Aber zwei Dinge sind dort beliebt seit eh und je: Singen und Lesen. So verwundert es nicht, dass in kaum einem europäischen Land mehr Bücher pro Einwohner geschrieben und auch verlegt und gekauft werden als in Estland.
Helker Pflug, der über lange Jahre hinweg eine "Baltische Buchhandlung" betrieben hat, präsentiert eine persönliche Auswahl. Esten, Russen, Deutsche, Deutschbalten, Juden - sie alle kommen zu Wort. Mal fröhlich, mal bissig, mal ironisch, mal hintergründig. Immer schwingt jedoch eine gewisse Zuneigung durch die Zeilen.
Ab 15:00 Uhr wird er in lockeren Abständen ein, zwei, drei Erzählungen, Romanauszüge oder Erinnerungen vorlesen. Lassen Sie sich einfangen von der Schönheit einer nur vermeintlich kleinen Literatur am Rande Europas.
Die kleinen Leute können sich beim Entchen-Angeln und Basteln vergnügen. Und für alle gibt estnische Gaumenfreuden. Ob süß, mit einem estnischen Bananenkuchen oder herzhaft mit Sauerkohlsuppe oder Plov – hier wird jeder glücklich! Natürlich fehlt auch das klassische Schaschlik nicht auf dem Grill.
Ab 19:00 Uhr runden wir den Abend mit Live-Musik von Kopfstand Export ab.

Wir laden alle herzlich ein mit uns nach Norden zu schauen!

 

19.07.2017

Potenziale Geflüchteter zur Fachkräftesicherung nutzen 
Zugang zur Ausbildung für geflüchtete Personen erleichtern

Ein Zusammenschluss von Bildungs- und Integrationsträgern, Flüchtlingsorganisationen, Wohlfahrtsverbänden, Kammern und Gewerkschaften (DGB-Regionen Ost-, Süd- und Westbrandenburg) im Land Brandenburg fordert den Zugang zu Ausbildungsverhältnissen für Geflüchtete zu erleichtern und vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres die „Ausbildungsduldung“ landesweit einheitlich und praxisorientiert im Sinne eines aktiven Integrationsgedankens umzusetzen. Dazu bedarf es unbedingt einer regulären statusunabhängigen Ausbildungsförderung für alle Auszubildenden.

..... Presseerklärung als PDF lesen


30.06.2017
Die BBAG sucht für eine auf 3 Jahre befristete Anstellung zum 01. August 2017 eineN projektleitendeN MitarbeiterIn in einem BAMF Projekt zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund am Standort Brandenburg an der Havel.
Bewerbungsfrist: 17. Juli 2017
Stellenausschreibung als PDF hier

02.05.2017

BBAG erhält neue LQW Zertifizierung bis 2021

Am 26.04.2017 wurde die BBAG im Rahmen des Abschlussworkshops der Lernerorientierten Qualitätstestierung in der Weiterbildung – kurz LQW – bis April 2021 neu zertifiziert. LQW dient als Qualitätsmodell der Vergleichbarkeit der Wei¬terbildungsorganisationen untereinander.

Die Testierung, die von der BBAG zum vierten mal erfolgreich durchlaufen wurde, ist nicht nur ein wichtiger Qualitätsindikator für alle PartnerInnen der BBAG, sondern auch Voraussetzung für die Teilnahmen  an verschiedenen Ausschreibungen bspw. für die Deutsch als Fremdsprache Kurse.

Auf dem Abschlussworkshop erarbeite die LQW Kerngruppe der BBAG gemeinsam mit der Gutachterin die drei Strategischen Entwicklungsziele für die kommenden vier Jahre. Unter anderem hat es sich die BBAG zum Ziel gemacht, sich mit ihrer Expertise bei der Integration von Geflüchteten und MigrantInnen aktiv in diese gesellschaftliche Gesamtaufgabe einzusetzen und politische Impulse zu setzen.

BBAG Zertifizierung


 

31.01.2017


Vom 9. bis 12. Oktober 2017 findet das Seminar "Let's work(shop) together" in der BBAG Brandenburg an der Havel in Kooperation mit EUNET statt. Hauptziel des Seminars ist es, neue Methoden der Bildungsarbeit zu den Themen Flucht und Asyl in Europa gemeinsam mit europäischen PartnerInnen des EUNET- Netzwerkes (www.european-net.org) aus Frankreich, Griechenland und der Tschechischen Republik zu erarbeiten.

Einen Überblick zum vorläufigen Programm erhalten Sie hier.
Weitere Informationen:

Claudia Dombrowsky
Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Telefon: 0331 / 74 000 975